Versicherung

Mit 3 Klicks zum Abschluss. Die RRV um Ihr Motorsportevent zu versichern von sportvers.de. Weitere Informationen finden Sie hier.

Anmelden


Passwort vergessen?
 

Marc Neumann: IDM Rennbericht Lausitzring II

IDM Superstock 5. und 6. Rennen der Saison 2015

Rennbericht Lausitzring

IDM Superstock 5. und 6. Rennen der Saison 2015

Zum fünften und sechsten Lauf ging es nochmals auf den Eurospeedway in der Lausitz. Hier trafen wir auf die DTM wie letztes Jahr. Den 60.000 Zuschauern vor Ort wurde einiges geboten. Aufgrund der DTM fahren wir hier die kurze Streckenvariante mit veränderter Startkurve. Der Freitag begann mit dem ersten und zweiten freien Training. Zuerst musste Marc sich mit dieser Streckenführung anfreunden, im zweiten konnten wir schon einen guten Speed fahren, hatten aber ein paar kleinere Abstimmungsarbeiten zu machen.

Zum Abend war dann schon das erste Qualifikationstraining, hier ging es dann schon ein Stück schneller mit den neuen Reifen. Samstag 's um 10 begann dann das zweite Quali, anfangs gingen wir mit Regenreifen raus für drei vier Runden. Für die war es dann schon zu trocken und wir versuchten es mit den Intermedieats, der ging dann auch nur für drei Runden, da die Strecke schnell abtrocknete, am Ende konnte Marc noch zwei Runden mit Slicks fahren. Nach beiden Quali’s hatten wir die 15te Startposition.

Das erste Rennen war dieses Mal auch schon samstags um 14 Uhr. Dank eines kleinen Tipps, den Marc die Woche vorher von Bartl Tom (Danke nochmal) bekommen hat, glückte Marc endlich ein guter Start und er konnte anfangs richtig gut puschen, fuhr konstante Runden, am Ende hatte er ein bisschen mit dem nachlassenden Reifen zu kämpfen und musst in der vorletzten Runde noch seinen 12ten Platz hergeben, somit kam er auf dem 13. ins Ziel.

Dann hatten wir Zeit bis Sonntagnachmittag um uns zum zweiten Rennen vorzubereiten und auch die Auto Session ´s anzusehen. Um 16 Uhr am Sonntag war es dann so weit, leider ohne Warmup. Der Start gelang Marc wieder gut, in der fünften Kurve kam er innen auf den weißen Strich und rutschte über beide Räder kurz, dadurch verlor er auf den Gegengeraden zwei, drei Plätze. In der dritten Runde verbremsten sich vor ihm zwei Gegner, der erste von Ihnen kam mit vollem Schwung zurück auf die Strecke und kollidierte mit einen heftigen Schlag mit Marc, zum Glück ging es ohne Sturz weiter. Doch der Zusammenstoß nahm Marc seine Konzentration und er war aus dem Rhythmus gekommen. Am Ende fuhr er auf Platz 15 und konnte somit noch einen Punkt mit nach Hause nehmen. An dieser Stelle noch ein Dankeschön an die Sponsoren die dieses mal vor Ort waren. Die Unterstützung an der IDM Superstock hat uns sehr gefreut und motiviert. Liqui Moly (Klaus Sieder), Actionbike (Jochen Kress) und Capit (Martin Lochmann). Besonders bedanken möchten wir uns bei Tommy Wagner der uns nach dem Defekt in Zoldern einen Motor für dieses Wochenende geliehen hat sonst hätten wir nicht teilnehmen können.

Artikelaktionen