Versicherung

Mit 3 Klicks zum Abschluss. Die RRV um Ihr Motorsportevent zu versichern von sportvers.de. Weitere Informationen finden Sie hier.

Anmelden


Passwort vergessen?
 

Marc Neumann: Rennbericht Hockenheim Finale

IDM Superstock 15. und 16. Rennen der Saison 2015

Hockenheim5Hockenheim2Hockenheim3Hockenheim4Hockenheim1Marc Neumann: Rennbericht Hockenheim Finale
IDM Superstock 15. und 16. Rennen der Saison 2015
Mit Hockenheim stand leider schon das letzte IDM Wochenende der Saison an. Guter Dinge reisten wir am Donnerstag nach Hockenheim, da das die einzige Strecke in dieser Saison war die wir vorher einmal einen Tag trainieren konnten und Marc von Rennen zu Rennen immer schneller geworden war.
Beim ersten freien Training am Freitag machte uns leider ein Technischer Defekt im Kabelbaum einen Strich durch die Rechnung, so konnte Marc hier keine Runde fahren. Das war sehr schade, da Marc immer ein paar Runden braucht um auf sein Level zu kommen, dafür arbeitete das Team um Flo ziemlich gut und wir konnten den Fehler bis zum zweiten Training beheben. Marc fuhr in diesem, gleich mit sehr guten Zeiten auf einem guten Level. Beim dritten Training verbessert er sich gleich nochmal leicht, damit war Marc nicht ganz zufrieden, aber im fehlte halt auch eine Session.
Samstags konnte Marc schon im ersten Quali konstante 1.29er Zeiten fahren und war somit schon motiviert fürs letzte Quali. Beim zweiten Quali am Nachmittag gelang Marc mit dem Rennreifen gleich eine 1.29.0 was schon eine knappe Sekunde schneller war wie im vergangen Jahr. Bei noch 13 Minuten zu fahren kam er rein und holte sich noch einen Qualifier-Reifen ab. Die erste Fliegende Runde war gleich eine 1.28.3 die nächsten beiden Runden hielten ihn andere langsam fahrende Fahrer auf, in der letzten hatte Marc endlich freie Fahrt und fuhr trotz nachlassender Reifen eine 1.28.4 leider hält der Reifen keine vier Runden durch. Am Ende hieß es der 15te Platz in der Superstock Wertung. Mit den Zeiten waren alle von uns sehr zufrieden.
Am Sonntag nutzten wir das Warm up als kleinen Quercheck von Material und Fahrer. Der Start zum ersten Rennen um 12:15Uhr gelang Marc ziemlich gut er konnte die ersten Runden einen starken Rhythmus fahren. Bis zur 6ten Runde, da stürzte Sikora vor Marc per Highsider ab unser Fahrer musste Ausweichen, ab da fehlte der Anschluss zur nächsten Gruppe und Marc fuhr ein einsames Rennen. Am Ende war es der 13te Platz ohne Gaststarter Platz 11.
Im zweiten Rennen war der Start auch gut doch durch den Sturz von Roman Stamm in die Parabolika, der auf der Strecke dahin rutschte verlor Marc zwei drei Plätze. Er kam danach ziemlich schnell in Tritt und konnte sich mit Kontinuität und Kampfgeist zurück fahren. Das ganze Rennen durch war es ein super Duell gegen Sikora in der letzten Rund setzte Marc zweimal zum Überholen an aber es reichte am Ende leider nicht um vorbeizukommen. Mit dem 12ten Platz und Punkte für den elften war das letzte Rennen beendet.
Es war ein sehr schönes Wochenende mit super Zeiten und Zweikämpfen, wie die ganze Saison über. Danke an alle die dabei waren.
Die zahlreichen Fans, die mit dem Bus oder mit ihrem eigenen PKW kamen, den Sponsoren und Helfern die uns das alles erst ermöglicht haben. Danke auch an den Fotograf Felix Wiessmann für die super Bilder dieses Jahr und Ernst Mayer für die Zeitungsberichte in der Günzburger Zeitung.

Artikelaktionen