Marc Neumann: Rennbericht IDM-Superstock Schleizer Dreieck Lauf 9 und 10 29.- 31.07.2016


2016schleiz22016schleiz22016schleiz4Auf dem traditionellen Schleizer Dreieck fanden letztes Wochenende die Rennen 9 und 10 der Superbike und Superstock IDM statt. Bei besonderem Flair auf einer öffentlichen abgesperrten Landstraße gehört das Schleizer Dreieck zu einer der besucherstärksten Veranstaltungen der Saison mit rund 20.000 Zuschauern.
Freitags ging es mit nassen Streckenbedienungen auf Regenreifen in das erste freie Training, Marc kam ziemlich schnell mit den feuchten Bedienungen zurecht und konnte dieses Training auf dem 11ten Platz beenden. Im zweiten Training war die Strecke schon komplett Trocken, auch in diesem Training bestätigte er das er in die Top Ten fahren kann, er belegte hier den zehnten Platz. Für den letzten Turn an diesem Tag probierten wir noch eine Kleinigkeit an der Geometrie aus, was sich für diese besondere Strecke als gut erweisen sollte. Marc fuhr gleich eine Top Zeit und beendete den Tag auf einem super 8ten Platz. Trotz einem Problem mit der Traktionskontrolle, was uns das ganze Wochenende noch beschäftigen sollte. Zum ersten Qualifikation Training tauschten wir deswegen einen Sensor aus.
Im ersten Quali kam Marc gut in Fahrt, doch nach der dritten Runde machte die Traktionskontrolle wieder Probleme und wir tauschten
noch im Training ein weiteres Bauteil aus. Was den Fehler leider nicht behob. Marc fuhr diese Session ohne Traktionskontrolle zu
Ende und kam auf den 14ten Platz.
Für das zweite Qualifing kontrollierten wir nochmals alles und im Laufe des Trainings kam dieser Fehler auch nicht mehr. Danach
konnte Marc sich auf das Fahren konzentrieren und konnte sich von Runde zu Runde steigern, zum ersten Training war es eine
Verbesserung um 1,3 Sekunden was am Schluss der 11te Startplatz war.
In der Nacht zum Sonntag regnete es, somit war das Warm up um 8Uhr morgens wieder im Nassen. Marc kam hier schnell zu Recht
und konnte dieses sensationell als 1ter beenden.
Das erste Rennen fand dann wieder im Trockenen statt,
Marc konnte mit einem super Start in die erste Runde
gehen. Hier kam es zu einem Dreikampf mit Julian Puffe
und Zeelen Koen, wo sich Marc nach einigen
Überholmanövern nach der ersten Runde behaupten
konnte. In den nächsten zwei Runden machte er einige
Meter gut, auf den vor ihm platzierten Daniel Kartheiniger.
Doch in der dritten Runde kam das Problem mit der
Traktionskontrolle wieder und Marc verlor pro Runde
zwischen einer halben und einer Sekunde in den
nachfolgenden Runden konnten Julian Puffe und Zeelen
wieder an ihm vorbei gehen. Mitte des Rennens kam Marc
besser damit zurecht und konnte Zeelen zurück Überholen,
Julian Puffe war dann schon einige Sekunden weg. Marc
schloß zur vorletzten Runde bis auf eine Sekunde an ihn
heran, doch Julian Puffe schied dann mit einem
Technischen Defekt aus. Platz 10 war es dann am Ende,
da mit Marc Moser ein Gaststarter vor ihm ins Ziel kam,
bekommen wir die Punkte für den 9 Platz mit diesem
Rennen waren wir sehr zufrieden für die Probleme, die wir hatten.
Für das zweite Rennen zogen schon schwarze Wolken am Himmel auf, die doch vorbeizogen. Somit ging es wieder in ein trockenes
Rennen. Hier fuhr Marc gleich komplett ohne Traktionskontrolle. Den Start verpasste Marc diesmal komplett und verlor einige Plätze,
die er in der ersten Runde schnell wiedergutmachen konnte, da es
ein wenig nieselte waren einige Fahrer verunsichert ob es
abgebrochen wird oder nicht. Diese Verunsicherung nutzte Marc
gleich aus. Der Nieselregen legte sich dann nach der ersten
Runde. In der zweiten Runde bog Marc rechts in die Startziel
Schikane ein und Raemy Daemy verpasste seinen Bremspunkt
komplett und fuhr Marc das Vorderrad weg. Marc kam deswegen
zu Fall, er konnte nach einem kleinen Sprint zum Motorrad
weiterfahren. Doch dann leider ohne Chancen auf einen
Punkteplatz, er konnte noch gute Zeiten fahren und überholte noch
zwei Fahrer. In der letzten Schikane war Marc an einer 5er Gruppe
herangefahren, doch hier war die Gelbe Flagge draußen, somit
konnte er nicht mehr überholen. Am Schluss war es dann Platz 22.
In Zwei Wochen geht es weiter in Assen, wir arbeiten daran den
Fehler zu finden um in Assen wieder voll angreifen zu können.
Vielen Dank an die Fans und Sponsoren, die bei uns
vorbeigeschaut haben. Unter andern unser diesjähriger
Helmsponsor Fischer Michael (Haustechnik Michael Fischer), Klaus
Sieder (Afam), Herr Frey (Daytona)ausserdem hat es uns sehr
gefreut, das auch Mayer Ernst von der Günzburger Zeitung vor Ort war.

Artikelaktionen
« November 2017 »
November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Sponsoren

PIXELrace.de

CAPIT

Pirelli

Yahosuka Racing

KaratBar

Andy's Garage

Inntal Moto

Josef Mountain Resort

YourLogo

Anmelden


Passwort vergessen?